Added to cart

Abgassysteme

Warum einwassernjiziertes Auspuffsystem, einsogenannter "nasser" Auspuff ?
Folgende Faktoren sind dabei von Bedeutung:

1. Die Temperatur der Auspuffgase eines Motors kann sehr hoch ansteigen. Bei einem Verbrennungsmotor sind Temperaturen von mehr als 600°C        bestimmt nicht ungewöhnlich.

2. Die Geschwindigkeit, mit der sich Schall durch die Luft verbreiten kann, hängt mit der Temperatur der Luft zusammen. Im Falle von                    Auspuffgasen gilt dasselbe Gesetz; auch hier ist die Geschwindigkeit vom Schall von der Temperatur der Auspuffgase abhängig. Umso höher die        Temperatur der Auspuffgase, desto höher ist auch die Schallgeschwindigkeit.

3. Der Schallpegel, also die relative Lautstärke, die das menschliche Ohr wahrnehmen kann, ist von der Schallgeschwindigkeit abhängig. So wie die      Schallgeschwindigkeit abnimmt, reduziert sich auch der Schallpegel.

Welchen Anforderungen muss ein wasserinjiziertes Auspuffsystem entsprechen? In der einfachsten Form erscheint ein Gummischlauch, direkt von Motor bis zur Spiegeldurchführung ausreichend zu sein. Aber folgende Gegebenheiten müssen ebenso berücksichtigt werden:

• Nachdem der Motor gestoppt worden ist, darf kein Kühlwasser, das sich zurzeit noch in der Auspuffanlage befindet, zum Motor zurückfließen.

• Auch muss vermieden werden, dass Wasser von Außenbord über die Spiegeldurchführung in den Motor geraten kann.
  Um diesen Anforderungen gerecht zu werden liefert VETUS die komplette Produktpalette aus Kunststoff zur Einrichtung eines Auspuffsystems.     Z.B.

In dem Wassersammler sammelt sich das zurückströmende Kühlwasser, nachdem der Motor gestoppt wurde. Der Wassersammler ist auch eine exzellente Schalldämmvorrichtung und aufgrund dessen wird er auch erfolgreich als Schalldämpfer eingesetzt. Die Kapazität des Wassersammlers muss nicht nur auf den Durchmesser vom Auspuffkrümmer des Motors abgestimmt sein, sondern auch auf die Wassermenge die, aus dem hinter dem Wassersammler liegendem Schlauch, zurücklaufen kann. Für Auspuffsysteme mit sehr langen Leitungen bietet VETUS dafür auch Wassersammler mit extra großen Volumen an.
Ein Schwanenhals sorgt für einen ausreichenden Höhenunterschied, dass Wasser von außen nicht in die Auspuffanlage strömen kann. Nach dem Stoppen des Motors wird das Wasser, das sich noch in der Auspuffleitung befindet (zwischen dem höchsten Punkt des Auspuffsystems und dem Wassersammler) in den Wassersammler zurückströmen. Um diese Wassermenge möglichst einzuschränken, kann der Schwanenhals so nah wie möglich am Wassersammler montiert werden. Aber, wenn erforderlich oder erwünscht, kann der Schwanenhals auch direkt mit der Spiegeldurchführung verbunden werden.
Die Spiegeldurchführung muss immer oberhalb der Wasserlinie montiert werden.
Wir empfehlen Ihnen für alle wasser-injizierten Auspuffsysteme VETUS Gummi-Auspuffschlauch zu verwenden. VETUS Schläuche sind sehr biegsam, aber behalten auch bei hohen Temperaturen immer ihre Form. Darüber hinaus sind sie gegen die Auspuffgase besonders resistent und können hohe Temperaturen (bis 100°C) und Ölreste verkraften. Sie sind von Lloyd's genehmigt ist und entsprechen den Anforderungen der SAE J2006 R2. Montieren Sie immer einen Temperaturalarm der auf eine zu hohe Auspufftemperatur, als Folge einer zu geringen (oder gar keinen) Kühlwasserzufuhr, hinweisen wird. VETUS Schiffsdieselmotoren sind mit einem solchen Temperaturalarm bereits serienmäßig ausgestattet.

Warum ein VETUS Abgassystem ?
Alle VETUS Abgassysteme erfüllen die hohen Ansprüche unserer Kunden, einige Vorteile haben wir für Sie aufgelistet: • Alles VETUS Abgassysteme entsprechen den ABYC Standards • Drehbare Gehäuse und Anschlüsse bei diversen Auspuffkomponenten • Höchste Lärmreduzierung bei niedrigstem Gegendruck, dank des von VETUS entworfenen Strömungsverlauf • Kombinierte Systeme bestehend aus Schwanenhals/Schalldämpfer oder Wassersammler/Schalldämpfer • Der ASD Belüfter ist der wartungsärmste auf dem Markt • Die VETUS Abgassysteme sind sehr einfach und von Hand zu reinigen